Au pair Leben

Gestern habe ich geputzt. Man legt nämlich hier einen grossen Wert auf enorme Sauberkeit und Hygiene. Es wird superagressives, antibakterielles Putzmittel verwendet und meine Hände sind superschrumpelig. Natürlich ist für jeden Hausbereich ein anderes Putzmittel vorgesehen, was ganz schön verwirrend ist wenn man den Unterschied zwischen Allzweckreiniger und Superreiniger nicht so genau versteht. Natürlich dürfen diese beiden aber nicht verwechselt und nur auf einer bestimmten Oberflächen verwendet werden. Nur für die Küche gibt es zu dem noch Küchenreiniger, Metallreiniger für Küchenutensilien und Küchendesinfektionsspray. Das selbe Sortiment findet man im Badezimmer und für jeden Typ Fussboden das passende Mittel. Zu jedem Mittel und Oberfläche gibt es dann noch einen Speziallumpen. Da soll mal jemand sagen putzen könne jeder, ich war masslos überfodert!Ich habe bestimmt nicht für alles das Richtige erwischt, denn auf dem Kühlschrank befinden sich jetzt hässliche Schmierspuren und die Fenster, die vor dem Putz meiner Ansicht nach sauber waren, sind jetzt schmutzig. Ich muss noch viel lernen bis ich die perfekte Hausfrau oder besser das perfekte Au pair werde, (denn Hausfrau werde ich nie!) und dafür habe ich jetzt wöchentlich zwei mal die Gelegenheit. Juhu!
Nach diesem Putztag gestern habe ich heute meinen Freien Tag mit einem Ausflug gefeiert. Ich habe mir eine Tageskarte gekauft und mich in den Bus gesetz nach North Greenwich. VOn da aus kann man mit der Jubileeline direkt ins Stadtinnere fahren in "nur" 30 Minuten. Ich war jedenfalls heil froh als ich im Lautsprecher "Green park" hörte, denn das war mein Ziel. An der frischen Luft angelangt wanderte ich durch den Green Park und durch ein Meer von Liegestühlen (für 2 Pfund für 4 Stunden kann man da nämmlich Liegestühle mieten). Ich war auf der anderen Seite des Parkes angekommen und stand ganz plötzlich vor dem Buckingham Palace. Spontan schaute ich also auf einen Tee bei der Queen vorbei und ich soll euch alle ganz herzlich von ihr grüssen. Nach einem Lunch in der Royal Academy of Arts machte ich mich auf den Weg zu meinem eigentlichen Tagesziel: der Royal Albert Hall. Leider kam ich gar nicht so weit, denn ich blieb bei Harrod's hängen. Ein riiiiiiiesiges Kaufhaus wo man von Chanel über Prada bis Armani alles findet. Es ist aber nicht ein ganz normales Kaufhaus denn man fült sich wie in einem Märchen. Alles ist vergoldet und das Treppenhaus ist mit dämmrigem Licht und klassischer Musik sehr geheimnisvoll. Als ich im obersten Stock angelangt war entdeckte ich, dass diese Musik nicht aus Lautsprechern kam, denn da stand eine Sängerin im Abendkleid auf einem goldigen Balkon und sang Verdi, Puccini und Co.
Ich hatte einen wundervollen Tag, doch das beste war: es war blauer Himmel!!! Unglaublich aber wahr! Ich wünsche allen einen lauten, schönen 1. August, von dem ich nichts mitbekomme :-D
p.s. ich versuche noch einige Fotos herauf zu laden, ihr findet sie --> rechts

31.7.09 21:28

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Simon (1.8.09 16:15)
Wow, du erläbsch ja wahnsinnig viel, während mis Läbe momentan uf em Labtopbildschirm stattfindet (Maturaarbeit). Ich find dini Blogs immer voll amüsant zum läse! Erinneret mich doch immer wider a d Salmonellegschicht, usser dass da ds Putzmittel gfärlicher isch als das wo putzt wird:D Gnüss es witerhin und heb e schöni Ziet!
Grüessli,
Your Seimen ;D

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen